Erneuerbar und sub-autark: Gemeinde in Norddeutschland stellt Energieversorgung komplett um - DWR eco
5673
post-template-default,single,single-post,postid-5673,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Erneuerbar und sub-autark: Gemeinde in Norddeutschland stellt Energieversorgung komplett um

DWR eco hat im November die Projektverantwortung für die Umstellung des Ortsteils Dörpum in Nordfriesland auf 100 Prozent erneuerbarer Energien übernommen.

Zusammen mit der ALTEC ENERGIE Projektgesellschaft ist DWR eco in eine 12-monatige Projektplanungsphase gestartet. Hierbei werden alle wichtigen Daten ermittelt, um Konzepte und Kostenpläne zu erstellen. Da bereits Biogasanlagen und Bürgerwindparks in Betrieb sind, ist ein Zubau von Energieerzeugungsanlagen nicht notwendig. Stattdessen sieht das Projekt vor, ein bestehendes Wärmenetz und die Ökostromanlagen mit Steuerungssystemen und Speichertechnik zu versehen, sodass eine Sub-Autarkie der Ortschaft vom Versorgernetz erreicht werden kann.

Ziel des Projekts ist, dass die Energieversorgung bei Projektabschluss nicht nur bilanziell, sondern tatsächlich zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien besteht. Bisher ist es üblich, dass Gemeinden, die Ökostrom produzieren, diesen nicht direkt verbrauchen, sondern erst an den Hauptversorger vermarkten und dann einen Energiemix zurückkaufen.

Dadurch ergeben sich zweierlei Nachteile. Zum einen bleiben die Gemeinden von den Hauptversorgern und ihrem zum Teil fossilen Energiemix abhängig, zum anderen gibt es Probleme bei der Verteilung von Spitzenlasten. Die 500 Einwohner große Ortschaft Dörpum gehört zu der Gemeinde Bordelum in Nordfriesland, Schleswig-Holstein. In der Region wird in vielen Gemeinden mehr Ökostrom produziert als verbraucht werden kann. Sub-autarke Micro Grids, wie jenes was in Dörpum entstehen soll, dienen dazu, Energieproduktionsspitzen von Ökostrom effektiv aufzufangen, ohne dabei Energie zu verschwenden.

Das Projekt in Dörpum wird wichtige Erkenntnisse liefern, welche dann auch auf die ganze Gemeinde Bordelum ausgeweitet werden sollen. Im Zuge der Energiewende wird die Micro Grid-Technologie immer wichtiger, weshalb die Ergebnisse des Projekts auch für die bundesweite Umsetzung der Energiewende insgesamt von Bedeutung sein werden.