Das Startup-Ökosystem im Cleantech-Sektor systematisch unter die Lupe genommen  - DWR eco
6651
post-template-default,single,single-post,postid-6651,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Das Startup-Ökosystem im Cleantech-Sektor systematisch unter die Lupe genommen 

Wie sich CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke, FDP und die AfD die Entwicklung sauberer Technologien in Deutschland vorstellen, haben wir im großen Cleantech-Check der Parteien herausgearbeitet und die Forderungen der Umwelt- und Branchenverbände an die Bundesregierung in den Themengebieten Ressourcenschutz, Kreislaufwirtschaft, Energie, Mobilität und Digitalisierung haben wir im Cleantech-Check der Verbände untersucht. Heute präsentieren wir euch den Cleantech-Check der Startups.

Wir haben eine Kurzstudie zum Thema „Ökosystem für Early Stage-Startups im Cleantech-Sektor“ herausgegeben. Darin erläutern wir wie Startups zum Treiber für Innovationen im Energiesystem geworden sind und stellen dar, wie das Ökosystem in dem Bereich aktuell aussieht.

Gerade im frühen Stadium („early stage“) werden in einem Startup die Weichen gestellt, die darüber entscheiden, ob ein Startup in den ersten Jahren untergeht, überlebt oder richtig erfolgreich wird. Die Chance zu scheitern ist groß. Rund 80 Prozent der Startups müssen bereits in der Ideen-, Planungs- oder Gründungsphase das Handtuch werfen. Wir erläutern die häufigsten Gründe.

Dennoch steigt die Zahl der Gründungen und Innovationen im Bereich Cleantech, also von Unternehmen, die mit technischen Innovationen umweltschonende Alternativen zu herkömmlichen Lösungen schaffen, stetig an. So verdoppelte sich in Europa beispielsweise seit der Jahrtausendwende die Anzahl der jährlichen Patentanmeldungen von 3000 auf 6000. Auch in Deutschland ist der Cleantech-Sektor von einer starken Dynamik gekennzeichnet: so gehen über 17% aller Neugründungen mittlerweile aus der Cleantech-Branche hervor.

In welchen Bereichen entstehen die meisten Gründungen, in welchen Städten und Ländern? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Und wie versuchen beispielsweise große Energiekonzerne sich mit Startups zu verbünden? Diese und weitere Fragen sollen mit der Kurzstudie beantwortet werden.

Fördermöglichkeiten gibt es viele, sowohl in Gründungszentren der Universitäten und Hochschulen in ganz Europa, in einer Vielzahl von Acceleratoren-Programmen sowie von Unternehmen und Konzernen verschiedenster Branchen. Wo sich die meisten Ausgründungszentren in Europa befinden oder welche Themenschwerpunkte bei Fördermöglichkeiten besonders beliebt sind, zeigen wir in unserer Studie.

Auch DWR eco bietet Startups wertvolle Unterstützung an. Wir arbeiten seit Jahren mit Startups, etablierten Unternehmen und Investoren aus der Cleantechbranche zusammen, entwickeln Go-To-Market Strategie, positioniern Unternehmen und ihre Produkte im Markt und navigieren Gründerteams durch das komplexe Startup-Ökosystem in Europa.

Um den Cleantech-Check der Startups herunterzuladen, klicken Sie auf folgendem Link:

[Download not found]