15Sep
Von: Siglinde Svilengatyin An: September 15, 2017 In: Kommentar Comments: 0

Teil 1: Social Media

Viele frischgebackene Gründer sind von der eignen Businessidee so vereinnahmt, dass sie sich so sehr auf bestimmte Teile der Unternehmensführung konzentrieren und andere überlebenswichtige Funktionen vernachlässigen. Da verwundert es nicht, dass mindestens 80 Prozent der Startups in den ersten drei Jahren scheitern – häufig an vermeintlichen Kleinigkeiten. In der Anfangseuphorie sind es viele Faktoren, die zum Scheitern des Unternehmens führen können. Zwei der häufigsten Gründe sind der Mangel an Geld und ein schlechtes Marketing. Aber warum? Dabei ist Low Budget Marketing doch gar nicht so kompliziert!

Offline Marketing mit Anzeigen, Plakaten oder Flyern verlangt häufig nach hohen Investitionssummen, im Online-Beriech geht es aber auch anders! Und davon mal abgesehen, ist das Internet sowieso ein viel geeigneter Raum für Startups zum Austoben und Ausbreiten. Damit euch das Scheitern aus Marketing-Gründen erspart bleibt, möchten wir euch einige der Low-Budget-Tipps und -Tricks des Online Marketings vorstellen. Diese sind besonders für frisch gegründete Start-ups gut geeignet, denn auf diesen Maßnahmen können anschließend Kampagnen ausgelegt werden, ob nun eigenständig oder in Zusammenarbeit mit einer spezialisierten Agentur.

Im ersten Teil unserer Reihe wenden wir uns den Social-Media-Kanälen zu.

Welcher Kanal ist überhaupt der Richtige?
Klar ist, dass die für dein Startup passenden Social-Media-Kanäle anhand der Zielgruppe und des Produktes ausgewählt werden. So empfiehlt sich für Startups, die im B2B-Bereich tätig sind, eher auf LinkedIn zu kommunizieren und zu werben als auf Facebook. Startups, die „fotogene“ Produkte anbieten, sollten versuchen, ihre Kunden eher auf Instagram zu erreichen als auf Google+.

Wie erreicht ihr eure Kunden?
Wenn erstmal alle Freunde und die Freunde aller Freunde zu eurer Fangemeinde gehören, dann war’s das. Quatsch, ihr wollt mehr und ihr wollt die richtigen Leute ansprechen! Auf vielen sozialen Kanälen können bereits mit geringen Summen Beiträge beworben werden, die dann auch die richtige Zielgruppe erreichen – und wir reden hier von 3 Euro! Diese Art von günstiger Werbung regelmäßig und mit ansprechenden Inhalten zu schalten, kann ein  Schlüssel zum Erfolg sein.

Darüber hinaus ist auf einigen Social-Media-Kanälen der Austausch in Gruppen beliebt geworden. Einige Gruppen sind speziell für Marketingzwecke gegründet worden und da sind eure Produkte gut platziert. Andere Gruppen zielen auf den Meinungsaustausch – auch diese sind interessant für euch. Denn hier könnt ihr mit aussagekräftigen Inhalten und Beiträgen auf euch und (indirekt) auch auf euer Produkt aufmerksam machen. Allerdings solltet ihr besonders darauf achten, dass eure Beiträge zum Thema passen und euch hier mit reinen Werbebotschaften etwas zurückhalten.

Sich aktiv an Diskussionen zu beteiligen, ob auf der eigenen oder auf andere Fanseiten, ist sehr wichtig! Zeigt euren Kunden, dass ihr immer eine Antwort auf ihre Fragen habt und dass ihr mit einer standhaften Meinung auch dort seid, wo die Diskussion zu eurem Thema gerade stattfindet.

Wie bleibt ihr interessant für eure Zielgruppe?
Euer Social-Media-Kanal muss dem Kunden ein Mehrwert bieten: spannende Fakten, Humor, Emotionen. Regelmäßige neue Informationen zu eurem Startup und aktuelle Fotos sind ein Muss. Heute ziehen besonders Video, Infografiken, Foto-Kollagen oder Live-Auftritte die Aufmerksamkeit auf sich. Diese Inhalte könnt ihr mit einfachen Grafik- und Schnitt-Programmen schnell selber erstellen. Videos und Live-Auftritte können mit der guten Qualität eines aktuellen Smartphone problemlos aufgenommen werden. Es ist sogar empfehlenswert, das selbst zu tun, statt ein aufwendig produziertes Marketing-Video einzusetzen, denn es wirkt für ein Startup viel authentischer und weckt damit Neugier und Vertrauen.
Diese Maßnahmen des Online Marketings mit Social Media verlangen zwar keinen hohen Geldeinsatz, dennoch sind Zeit und Kreativität hier gefragt, um eine Wirkung zu erzielen. Solange ihr euch nicht auf dem falschen Kanal befindet, diesen wahl- und orientierungslos betreibt und hier einen Teil eurer Zeit für Kundengewinnung, -betreuung und den Aufbau einer Community investiert, dann steht dem Aufbau eines erfolgreichen Marketings nichts mehr im Wege!

Probiert es aus oder wendet euch an uns! Für Fragen haben wir jederzeit ein offenes Ohr.

Das Online Marketing Team von DWR eco

Unseren Newsletter abonnieren und den nächsten Teil nicht verpassen!